Hinweis


Wir bitten Sie alle Medikamente rechtzeitig und ausschließlich telefonisch bei uns zu bestellen.


Bestellte Medikamente werden immer in Rechnung gestellt.

Tipps rund ums Tier  

 

 

  • Narkose
  • Heimtiere

 

 

Tipps für anstehende Narkosen

 

In der Humanmedizin sind Blutuntersuchungen vor einer Operation Standard.

 

Je mehr man über den Patienten im Voraus weiß, umso sicherer wird die Narkose. Informationen über die Funktionstüchtigkeit der Organe, die die Narkosemittel im Körper verstoffwechseln (abbauen), sind außerordentlich hilfreich.

So kann das Narkoserisiko besser eingeordnet werden und der Tierarzt kann ggf. Sicherheitsvorkehrungen treffen.

 

Auch wenn wir moderne Narkosenmittel verwenden und mittels technischer Narkoseüberwachung den Patienten überwachen, so sind wir dankbar für jede zusätzliche Information und raten daher zur Blutuntersuchung vor einer Narkose, insbesondere bei älteren Tieren über 8 Jahren.

 

 

 

Tipps für Ihr Heimtier

 

Bitte wiegen Sie Ihre Tiere regelmäßig (mindestens 2x/ Monat) mit einer Küchenwaage. Bei Meerschweinchen und Kaninchen ist ein Gewichtsverlust von 100 g bei gleicher Fütterung ein Alarmzeichen. Bitte wenden Sie sich an Ihrem Tierarzt!

 

Heimtieren, die das Fressen einstellen,weniger schnell kauen oder nicht wie immer zur Fütterung gerannt kommen, gehören unverzüglich zum Tierarzt. Abwarten kann hier das Ende bedeuten!

 

Beobachten Sie das Trinkverhalten Ihres Tieres. Vermehrte Wasseraufnahme bei gleicher Fütterung und Umgebungstemperatur ist als Krankheitszeichen zu werten.

 

Denken Sie an die mangelnde Fähigkeit zum Schwitzen in den Sommermonaten. Ein Gehege ohne Schatten kann zum Hitzeschlag und zum Tod der Tiere führen. Denken Sie auch daran,dass die Sonne während des Tages ihre Position verändert.

 

Bei Tieren, die draußen gehalten werden, ist eine tägliche Kontrolle nötig.

Nässende Stellen (Durchfall, Urin-genässtes Fell, nässende Wunden, tränende Augen können Fliegen veranlassen, dort ihre Eier abzulegen, aus denen innerhalb von 24Stunden (!) Maden schlüpfen können, die sich dann von Ihrem Tier ernähren.

Madenbefall kann auch in der Wohnung auftreten wenn sich dort Fliegen aufhalten. Falls Sie die Fliegen nicht beseitigen können, benutzen sie zum Schutz ggf. Fliegennetze.

 

Das Futter ist extrem wichtig für die Gesunderhaltung Ihres Tieres. Lesen Sie hierzu unsere Tipps zur Ernährung von Heimtieren.

 

Sollen die Tiere gesund bleiben darf die tägliche Bewegung natürlich auch nicht fehlen.

 

 

Kontakt:


Tierarztpraxis Balthazar

Wahlscheider Str. 111

53797 Lohmar


 

Telefon:

02206 - 919070

Notfallnr.:

0171 4618093

 

Offene Sprechstunde:

Mo & Fr

10 - 12 Uhr
16 - 18 Uhr

Mi

16 - 19 Uhr

Do

16 - 19 Uhr

 

Terminsprechstunde:  

Mo              

  9 - 10 Uhr
13 - 16 Uhr

Mi

13 - 16 Uhr

Do

  9 - 13 Uhr

Sa

nach Vereinbarung

Termine bitte ausschließlich telefonisch mit uns

vereinbaren !!



Außerhalb der Sprechzeiten sind wir für Notfälle erreichbar!